MA_Pflege190

     alle_MA-3_190

 Hauptteam190

 Hanna_Henschen190

Unser Leitbild

Die Diakoniestation Ammerbuch wurde 1977 in Trägerschaft der fünf evangelischen Kirchengemeinden Ammerbuchs eingerichtet, um vor Ort ambulante pflegerische, hauswirtschaftliche und beratende Leistungen zu erbringen. Das Leitbild ist der Ausdruck der Verbundenheit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der Station. Es dient der Orientierung und verpflichtet auf eine gemeinsame Arbeitsgrundlage. Die Diakoniestation Ammerbuch e.V. ist Mitglied im Evangelischen Landesverband für Diakonie- Sozialstationen in Württemberg e.V.

Unser Auftrag
Christliche Gemeinden haben von Beginn an die Sorge um Menschen in Not und Unterstützungsbedürftigkeit als Ausdruck der Verantwortung vor Gott und der gelebten Nachfolge Jesu Christi gesehen. In dieser Tradition eines fürsorglichen Miteinanders steht die Arbeit unserer Diakoniestation. Wir sehen den einzelnen Menschen und achten ihn als eigenständige Persönlichkeit mit seiner Biographie, Nationalität, Lebensweise, seinem Glauben und seinen Bedürfnissen. Wir versuchen, dem Menschen als Geschöpf Gottes zu begegnen und ihn zu respektieren unter Wahrung seiner Würde bis zuletzt.

Unser Arbeit
Durch qualitativ gute pflegerische Betreuung, Versorgung und Beratung wollen wir für alle betroffenen Menschen umfassende ambulante Hilfe anbieten, die ihnen solange wie möglich ein eigenverantwortliches Leben in gewohnter Umgebung möglich macht. Dazu bieten wir Betreuung und Beratung in der Alten- und Krankenpflege sowie in der hauswirtschaftlichen Versorgung und der Familienpflege in Kooperation an. Der Einsatz der Nachbarschaftshilfe ergänzt das helfende Angebot. Wir legen Wert auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Angehörigen, Personen und Institutionen, die von unserer Arbeit berührt sind. Die Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle (IAV) berät ältere, hilfs- und pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen. Sie vermittelt Leistungen und Angebote, die im Alter, bei Krankheit und Behinderungen ein selbständiges Leben ermöglichen können.

Unsere Verantwortung gegenüber Klienten
Wir wünschen uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Klienten und Angehörigen. Deshalb informieren wir fachkundig über notwendige Maßnahmen und sind uns unserer Gastrolle in Ihrem Haus bewusst.
Wir anerkennen das Recht jedes Klienten, ohne Unterschied mit Würde und Respekt behandelt zu werden. Wir achten die religiösen Wertvorstellungen unserer Klienten.
Wir sehen die Familie und das persönliche Umfeld des Klienten als wichtigen Faktor der Versorgung an. Die Hilfen der Diakoniestation sind auf eine zeitlich begrenzte Unterstützung im häuslichen Umfeld angelegt.
Wir bemühen uns, häufigen Personalwechsel in der Betreuung zu vermeiden. In der Pflege arbeiten wir mit Fachkräften und Nachbarschaftshelferinnen und Nachbarschaftshelfer nach dem Pflegemodell nach Nancy Roper, in dem die Individualität des Klienten eine große Bedeutung hat. Das heißt: Wir arbeiten nach Pflegestandards, die wir den neuesten Erkenntnissen anpassen und weiterentwickeln.
Wir planen unsere Pflege nach dem Pflegeprozess und dokumentieren sie.
Wir halten uns an das Gesetz der Schweigepflicht.

Unsere gegenseitige Verantwortung
Wir pflegen ein gutes Arbeitsklima. Deshalb nehmen wir Anteil aneinander und wollen uns gegenseitige Offenheit, Ehrlichkeit und Wertschätzung entgegenbringen.
Wir beachten gegenseitig die Grenzen unserer Belastbarkeit.
Wir führen regelmäßig Teambesprechungen durch, um die Transparenz und den fachlichen Austausch zu gewährleisten.
Wir tragen bei zur Einführung und Weiterentwicklung eines Qualitätsmanagements, um so den Nutzern unserer Arbeit ständig zu überprüfen und zu verbessern. Dabei unterstützen wir selbstständiges und kreatives Denken und anerkennen eingebrachte Erfahrungen.

Wir nehmen Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung wahr, um unsere menschlichen und fachlichen Fähigkeiten weiterzuentwickeln.
Wir unterstützen neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Einarbeitung.
Wir sind uns bewusst, dass wir Vorbilder für Kranken- und Altenpflegeschülerinnen und -schüler sind. Wir begleiten sie in der Ausbildung.

Unsere Verantwortung für die Station
Als diakonische Einrichtung arbeiten wir nicht gewinnorientiert aber nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen im Rahmen der gesetztlichen Bedingungen.
Deshalb legen wir Wert auf:

          - eine gute Organisation
          - durchdachte Arbeitsabläufe
          - verantwortlichen Umgang mit Materialien
          - klare Kommunikationswege

Wir alle sind mitverantwortlich für das Image der Station und ein gutes Betriebsklima.

webdesign stuttgart